Und es tut immernoch weh – Goodbye Baby

SSW 10+3
Heute ist der Arzttermin. Die Ärztin schallt und schaut. Baby1 winkt in die Kamera. Baby2 ist gegangen. Es ist nur noch eine Babyerbse zu sehen.

Bumm.
Ich dachte ich wäre darauf vorbereitet gewesen das genau das passieren KANN. Auf den Schmerz, den ich bereits im Februar und August auf mich einprasseln lassen musste.
Aber das war ich nicht.
Ich war – und bin es noch immer – gefangen. In einer Spirale aus Freude, das wir ÜBERHAUPT schwanger geworden sind und ein Baby erwarten und der Trauer das Baby2 nicht mehr bei uns ist.

candles-1899626_1920

Bild: pixabay.com

Als die Ärztin suchte und suchte, kamen mir schon die Tränen. Ich wusste:
Baby2 hat es nicht geschafft. Ich wollte ihre Worte trotzdem nicht hören. Nein, bitte. Baby2 versteckt sich nur und die Blutungen gestern waren ganz normal.
Meine Ärztin begleitet uns jetzt schon durch die ganze Kinderwunschzeit und ist wirklich wundervoll. In diesem Moment waren ihre Worte, ihr Trost und ihre Zuversicht das Baby1 es trotzdem schafft mein Rettungsanker. Ohne sie hätte ich die Praxis nicht stehend verlassen können.

Als ich Zuhause war, brach es jedoch über mich hinein. Mein Baby ist weg. Wirklich fort. Statt Zwillingen, bekommen wir nur noch ein Baby.
Kaum jemand wusste davon das wir Zwillinge erwarten. Als hätte mein Herz mich vorgewarnt. Ich schrieb mit meiner Freundin, erzählte mir vom Arzttermin.
Sie fragte mich: Wie geht es dir?
Meine Antwort war: Ich bin traurig, kann nicht aufhören zu weinen und bin trotzdem erleichtert und glücklich das Baby1 noch bei uns ist.
Bumm.
Dieser Zwiespalt zerreißt mich. Wie kann ich mich einerseits auf unsere Babyerbse freuen und gleichzeitig Baby2 betrauern?

Denn jedes gottverdammte Mal wenn ich beim Frauenarzt sitze und mein Baby auf dem Ultraschall sehe denke ich:
Da wären jetzt eigentlich zwei.
Immer wenn jemand lachend zu mir sagt:
Dein Bauch ist so dick, sicher das da keine Zwillinge drin sind?
Kommen mir die Tränen.
Ich durfte mir Sprüche anhören, wie:
„Sei froh das du wenigstens noch ein Baby hast…“
„Das war ja noch kein richtiges Baby!!!“
„Jetzt hör auf zu weinen, das ist doch schon ewig her!“
„2 Babys wären doch eh zuviel Arbeit gewesen!“
„Dein Körper wusste das du mit 2 Babys nicht zurecht kommen würdest und hat deswegen Baby2 abgestoßen. Das war so gewollt.“
„Hättest du ‚man weniger gespuckt!“

Denkt ihr das mir DAS hilft? Das mir diese Sprüche dabei helfen den Verlust zu verarbeiten und mich irgendwann voll und ganz auf die Babyerbse zu freuen?!

Ich bin nicht ihr. Ich bin ich selbst. Mir tut es immer noch weh. Jeden Tag.
Und auch die nächsten Wochen werden daran nichts ändern.

Ob es durch die Geburt anders wird? Ich weiß es nicht. Aber ich habe Angst. Furchtbare Angst, das ich immer wenn ich meine Babyerbse ansehe mich frage wie Baby2 wohl aussehen würde. Was wenn die Babyerbse anfängt zu krabbeln und ich mich nicht freuen kann weil Baby2 nicht da ist und mit um die Wette robbt?!

Wird es je aufhören wehzutun?!

Advertisements

2 Gedanken zu „Und es tut immernoch weh – Goodbye Baby

  1. Ohje du Arme, fühle dich unbekannterweise mal gedrückt. Ich wäre auch so ein Zwilling geworden doch mein Geschwisterchen hat sich auch um die 10. Woche verabschiedet. Ich spreche öfter mit meiner Mutter über das zweite Baby (ich bin inzwischen 26) und ich finde es gut, dass sie mir das nicht verheimlicht hat. Vielleicht hilft es dir einen kleinen Platz für dein Baby einzurichten. Eine Kerze anzuzünden und ein Engelchen oder so aufzustellen. Hast du eine Hebamme? Rede mit ihr darüber und ja natürlich darfst du trauern, ich denke dass ist sogar wichtig. Vielleicht möchtest du ja einen Brief an dein Sternchen senden und ihm alles aufschreiben und den dann verbrennen, so dass der Rauch in den Himmel steigen kann und so ein kleines Abschiedsritual gestalten? Wenn dein Baby in ein paar Monaten zur Welt kommt wirst du natürlich auch an dein Sternchen denken. Ich glaube nicht, dass man das vergessen kann, aber du wirst dann ein süßes kleines etwas in den Armen halten und das wird dich total verzaubern und ja auch seeeehr glücklich machen. Alles Liebe dir und auch deinem Mann

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank für deinen kommentar. Ich habe ihn leider erst jetzt gesehen.
      Wir zünden jeden Abend eine Kerze an. Mittlerweile ist es etwas besser geworden. Über mehrere wochen wussten wir nicht ob unsere Babyerbse krank ist und wie schlimm es ist. Mittlerweile haben wir zwar eine kleine entwarnung bekommen, aber die Angst bleibt. Und die Angst ist zur Zeit stärker als die Trauer.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: